Klopapierrollen als Messinstrument

Ich wurde vorgestern entgeistert von einem Freund beobachtet, weil ich mit einer Klopapierrolle durch meine Wohnung stiefelte… Entgeistert war er deswegen, weil ich die Rolle nicht in den Badezimmerschrank (mein neuer :-) von dem ich allen vorschwärme) gebracht hab, sondern weil sie mein ständiger Begleiter war.

Und der Grund ist sehr simpel: ich habe einen Schnupfen. Und so ein oller Schnupfen kommt immer unverhofft, da ist der normale Vorrat an Kleenex meistens nicht ausreichend. Außerdem lässt sich mit so einer Klopapierrolle bei mir toll messen, wann ich’s überstanden hab!

Nach 2 Klopapierrollen ist der Schnupfen wieder weg!

Klingt komisch, is aber so!

3 Responses to “Klopapierrollen als Messinstrument”

  1. Aha!
    Also kann ich mal gleich den alten Hut vergessen: drei Tage kommt der Schnupfen, drei Tage bleibt der Schnupfen und drei Tage geht er.
    Er hält einfach eine Kleenex Box und zwei Klopapierrollen lang.
    Klingt nicht nur komisch, ist auch viel kürzer :D
    Danke Torti

  2. das schöne an dieser form ist ja, dass man das besser koordinieren kann. wenn man in 2 tagen keinen schnupfen mehr haben möchte, schnaubt man einfach etwas häufiger. diese 3×3 tage-regel ist da so unflexibel :-P

  3. [...] ich mir in den wachen Stunden die Zeit mit dem Fernsehprogramm um die Ohren. Meine treue Klopapierrolle ist natürlich immer bei mir ;-). Aber can you buy viagra over the counter die beschützt mich [...]

Leave a Reply