Party Talk

Es gibt ja Menschen, die auf Parties erst richtig tiefgründig werden und zu Höchstform auflaufen. Meine neue Lieblingsaussage, die eigentlich auf jede Frage passen könnte:
Ich lasse das Schicksal entscheiden. Wenn ich mich morgen noch dran erinnern kann, dann ja.

Klingt komisch, is aber so.

Kopfbedeckung-Verwirr-Spiel

Unbekannt: Und wer war das?
Schlumpf: Das war Simon!
Unbekannt: Das war doch der, der jemanden ähnlich sah. Ich habe ihn jetzt nicht gesehen, aber wem sah er nochmal ähnlich.
Schlumpf: Wen meinst du?
Unbekannt: Na den mit der Brille.
anderer Unbekannte: Der hatte doch keine Brille.
Schlumpfine: Achso, ich dachte!
Unbekannt: Das was ich gesehen habe, war eine Mütze.

weiser Schlumpf: Nicht alles, was auf dem Kopf ist, ist eine ‘Brille’!

(Spielregel: Konversation beginnt mit zwei Personen, nach und nach steigt immer jemand anderes mit ein.)

Englisch für reingefallene

How up do high knee…

Klingt komisch, is aber so.

Hein?

Zur Erklärung: “hein” ist französich und gleizusetzen mit “hä?” gleichzusetzen.
Da wir hier im deutschen Team sitzen, sprechen wir “hein” natürlich auch so aus.
Man sollte sich davor hüten, das Wort mit anderen bekannten Redewendungen zu kreuzen, sonst kommt am Ende noch so etwas raus wie: “Ich glaub mein Hein pfeift.”

Klingt komisch, is aber so…

Kinostart | Wo zum Schlumpf sind wir

Ich lese gerade den Artikel hier.

Heute ist der 4. August 2011 und wir sind nicht im Kino zum Start des Film “Wo zum Schlumpf sind wir?"

Aber das ist nicht so schlumm.
Wir gönnen uns erstmal den verdienten Urlaub und treiben uns in Deutschland und im Rest der Welt rum, um danach den Film mit den Schlümpfen in 3D anzusehen.

Das ist nicht so schlumm

Schneller gesund auf dem Sofa

Ich bin krank. Schonwieder. Die Erkältung macht einfach nie halt vor mir. Piepegal, ob es Sommer oder Winter ist. Wobei, so schlimm ist das bei dem wechselhaften Wetter ja grad nicht. Da kann man ganz ohne schlechtes Gewissen auf der Couch rumlungern und im Halbschlaf vor sich hin dösen. Tiefschlafen geht irgendwie nicht, wenn man den ganzen Tag schläft und sich nicht wirklich bewegt.

Um schneller müde zu werden, schlage ich mir in den wachen Stunden die Zeit mit dem Fernsehprogramm um die Ohren. Meine treue Klopapierrolle ist natürlich immer bei mir ;-) . Aber die beschützt mich leider auch nicht so richtig vor dem schrecklichen Programm. Mal ehrlich, was soll das denn? Ich schaue sonst nicht viel TV und vielleicht fällt mir deswegen das Niveau der Sendungen auch nicht durchweg als so schlecht auf, aber wenn man am Stück mal 30 Minuten zappt, wird’s schon fast Folter.

Aber zum Glück steht neben meiner Klopapierrolle auch gleich mein Laptop, und ein Skypefreund hat mich vom Fernsehen befreit, mit diesen lustigen Video-Clips. Wenn man anfängt, kann man nicht aufhören. Bitte als Warnung ernst nehmen :-P . Hehe, und der Name der Seite passt auch grad super zu meiner persönlichen Lage. Ich mach jetzt Skype aus, um nicht beim Gesunden (ergo müde werden und zu schlafen) gestört zu werden.

Klingt komisch, is aber so.

Tag der Schlümpfe | Schlumpftag

Oh nein, ich habe den Weltschlumpftag verpasst. Unser Ehrentag.

Ich schlage vor, wir holen den Tag am Wochenende nach.
Am 4. August werden wir Schlümpfe auf jeden Fall das Kino stürmen :D und den Film “Wo zum Schlumpf sind wir?”

Walt Disney zur Entspannung

Schlumpfine: Und hast du gestern ordentlich gefeiert?

Schlumpf: jupp, ich bin noch ziemlich fertig von gestern und werd wohl ne aufbaukur durchziehen!

Schlumpfine: Was denn für eine Aufbaukur? Im Wellnesshotel mit Gurkenshake und Schlammmaske?

Schlumpf: Nein! Walt Disney Filme und Müsli!

Klingt komisch, is aber so!

Intelligenzforschung | Wo zum Schlumpf sind die Schlümpfe

Irgendwie habe ich die Schlümpfe aus den Augen verloren. Hier schreibt ja gar keiner mehr.

Wo wir gerade beim Thema sind:
Neulich saß ich in der Berliner S-Bahn und habe in der Zeitung des Nachbarn gelesen, dass die Schlümpfe ins Kino kommen :)

“Wo zum Schlumpf sind wir?” in 3D – unser Tag ist gekommen!

Bei der Recherche nach dem Film, bin ich auf einen interessanten Artikel der FAZ – Wir sind alle Schlümpfe gestoßen. Lest selbst.

Mein Lieblingssatz: “Gepflegte Vorurteile kommen ohne Fakten aus.”

Klingt komisch, is aber so!

Freak | Nerd | Geek – pure Leidenschaft

Diese drei Wörter liebe ich!!! Freak, Nerd und Geek.

Immer wenn Leute vor mir stehen und voller Inbrunst, Leidenschaft und Selbstverständlichkeit von Dingen erzählen und die Dinge mir mit dynamischen Bewegungen erklären, sage ich: “Freak!” oder “Du Nerd!”
Meistens schauen sie bedrückt und wollen sich entschuldigen für Ihre Interessen und für Ihr Können.

Laut Definition bei wikipedia, bezeichnet Geek (aus dem englischen) im frühen Mittelalter eine Person, die lebendigen Tieren den Kopf abgebissen hat. Vielleicht sollte ich vielleicht nochmal in mich kehren, bevor ich mit den Wörtern rumhantiere. Aber für mich sind es ausgesprochene Komplimente für leidenschaftliche Personen. Die Wörter drücken meine Begeisterung für die Leidenschaft und fürs Können aus.

Ich möchte auch ein Freak sein!!! Momentan bin ich ein leidenschaftlicher Nicht-Freak!

Klingt komisch, is aber so!